Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

21.07.2006

Heute Morgen bin ich um 7.15 Uhr aufgestanden. Nach dem Duschen leckere Brötchen gekauft und ausgiebig gefrühstückt. Hier im Hafen habe ich ein Boot wiederentdeckt, über deren Eigner ich im Internet viel gelesen habe. Es ist eine Pogo.
Jutta schrubbt das Schiff, während ich diese Zeilen schreibe.
Um 11.30 Uhr verlassen wir Laboe. Es ist besprochen, zuerst auf die andere Seite der Förde zu gehen und dann die Segel zu setzen. Noch tun wir uns ein bisschen schwer, aber dann gibt es unbegrenzten Segelspaß. Zwischen 5 und 6 kn/h segeln wir in Richtung Damp. Um 11.50 Uhr heißt es: Motor aus und auf geht`s.

Obwohl Gewitterböen vorausgesagt werden, bleibt das Wetter stabil. Der Wind weht zwischen 4 und 5 Bft. Um 14.50 Uhr nehmen wir vor Damp die Segel runter und motoren in den Hafen. Der Hafenmeister Piet Busch hat für uns schon zwei Plätze reserviert. Wir liegen direkt neben dem Ostseerestaurant.