Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

Schuhe fr Wulff

Geschrieben von Uli Schilf am 20.01.2012
Tagebuch >>

Ich weiß - keiner mag mehr über Wulff lesen oder hören, aber ist es richtig, die Debatte einfach zu beenden? Immer neue Dinge kommen ans Tageslicht. Wenn wir uns solcher Verfehlungen schuldig gemacht hätten, wären wir entweder bereits angeklagt oder entlassen worden. Manche Medien bezeichnen Wulff als "Schnäppchenjäger" - das wäre nichts Verwerfliches, denn wer schaut nicht nach Billigangeboten. Aber dieser Bundespräsident ist kein Schnäppchenjäger, denn dieser bezahlt ja wenigstens, nein, er ist ein Schnorrer! "Alles umsonst" heißt seine Devise und die seines Umfelds.

In einer viel beachteten Rede hat Wulff erklärt, dass "der Islam zu Deutschland" gehöre. Wenn das so ist, dann sollte Wulff auch erkennen, dass das Herzeigen eines Schuhes im Islam als ein Zeichen der Verachtung gilt. Was liegt also näher, als dem Bundespräsidenten Schuhe ins Schloss Bellevue (heißt übrigens übersetzt: "Schöne Aussicht") zu schicken, die man vielleicht für die Altkleidersammlung vorgesehen hat. Allerdings empfiehlt es sich, immer nur einen Schuh ins Bundespräsidialamt zu schicken, damit der dort amtierende Schnorrer das nicht als Geschenk ansieht! Die Adresse lautet übrigens: Bundespräsidialamt, Spreeweg 1, 10557 Berlin

zur Tagebuch-Übersicht