Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

Gemischte Gefhle

Geschrieben von Uli Schilf am 02.11.2010
Tagebuch >>

Der Tag fing so gut an! Als ich aus der Schule kam, ging ich - wie fast jeden Tag in der letzten Zeit - ins Internet. Ich wartete schon seit einiger Zeit auf meine Zensur für die Hausarbeit über Thomas Hobbes, die ich am 17.9.2010 an der FernUni in Hagen eingereicht hatte. Heute war die Zensur da: 1,3! Natürlich war die Freude groß.

Allerdings sollte ich mich nicht lange freuen können, denn ich hatte noch einen Termin beim Zahnarzt. 2 Zähne mussten gezogen werden. Sie sollen in naher Zukunft (hoffentlich) durch Implantate ersetzt werden. Jetzt hocke ich hier mit geschwollener Backe, riesengroßer Lücke und eingefallener rechter Wange. Das Provisorium kann wegen der großen Wunde erst morgen eingesetzt werden.

So ist das Leben: Freud' und Leid liegen halt eng beieinander.

zur Tagebuch-Übersicht