Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

25. Februar 2015

Geschrieben von Uli Schilf am 25.02.2015
Tagebuch >>

Obwohl heute schon die 19. Bestrahlung stattfindet, wird mir die Zeit lang. Es ist jedes Mal ein ziemlicher Angang, sich unter die Maske legen zu müssen. Der Mundpilz hat sich zurückgebildet, die Schluckbeschwerden sin auch zurückgegangen, aber die Schwellung und Rötung der rechten Wange bleibt. Hinzugekommen ist nun auch eine Beeinträchtigung des Geschmacks. Ich will noch nicht von Geschmacksverlust reden, aber eine Beeinträchtigung ist es doch. Außerdem bin ich immer sehr müde. Gestern war ich bei unserem Hausarzt, der von meinem rechten Auge einen Abstrich gemacht hat. Damit will er feststellen, ob die inzwischen langanhaltende Bindehautentzündung durch Krankenhauskeime hervorgerufen wurde und wird. Morgen muss ich zur Blutabnahme, weil sich während der Bestrahlung auch die Blutwerte verändern können. Es gibt also immer etwas zu tun. Allerdings ist es nicht das, was man gerne tun möchte.

Obwohl wir bisher einen nicht so strengen Winter hatten, freue ich mich auf das Frühjahr. Das schlechte Wetter und die niedrigen Temperaturen tragen nicht zur Weckung der Lebensgeister bei.

zur Tagebuch-Übersicht