Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

20. Dezember 2014

Geschrieben von Uli Schilf am 20.12.2014
Tagebuch >>

Nun ist die Entscheidung gefallen. Wir werden nicht nach Andalusien reisen. Die Unwägbarkeiten sind zu groß. Es scheint ja so zu sein, dass Anfang Februar die Bestrahlungen beginnen. Außerdem soll ich am 23. Januar in die Augenklinik, wobei es auch sein kann, dass dieser Termin nach hinten verschoben wird. Nach der OP am Auge dauert es bestimmt wieder mindestens 7 Tage bis die Fäden gezogen werden können. Alles in allem also keine guten Voraussetzungen für eine Reise. Irgendjemand hat etwas dagegen, dass wir verreisen: In diesem Jahr ist es schon die dritte geplante Reise, die wir absagen müssen.

17:20 Uhr: Es gibt ja auch noch nette Menschen! Jutta hatte heute mit dem Vermieter unserer Ferienwohnung in Andalusien gesprochen, um bei ihm die Reise zu stornieren. Laut Vertrag stünde ihm die Hälfte der Kosten für die Wohnung zu. Wir hatten bisher 20% angezahlt. Es ist ein Unternehmer aus Berlin. Er erklärte Jutta, dass wir nichts weiter bezahlen müssten. Er wolle sogar versuchen, die Wohnung so zu vermieten, dass wir auch die Anzahlung zurückbekommen könnten. "So 'ne Kacke!" waren seine Worte und Jutta sagte, er sei ehrlich betroffen gewesen.

zur Tagebuch-Übersicht