Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

23. November 2017

Geschrieben von Uli Schilf am 22.11.2017
Tagebuch >>

Heute war ich wieder in der onkologischen Tagesklinik im St. Franziskus-Krankenhaus. Die CT zur Überprüfung meiner Knochenmetastasen war wieder fällig.

 Ich muss da jetzt ja alle 4 Monate hin. Um 10 Uhr war der Termin, dann musste ich 2 Stunden lang ein ekliges Zeug trinken wegen des Kontrastmittels, das einem verabreicht wird. Blut wird abgenommen und ein Zugang gesetzt. Alles ziemlich nervig. Schon wieder eine neue Ärztin. Immer wieder muss ich die alte Leier erzählen. Eigentlich steht alles in den Akten...
Vorgestern habe ich mit dem Prof. Hess von der Deutschen Stimmklinik telefoniert, der mich ja letzten Mittwoch operiert hat. Der weiße Fleck auf dem linken Kehlkopf ist kein Tumor! Got sei Dank! Mit meiner Stimme bin ich immer noch nicht zufrieden. Das habe ich ihm auch gesagt. Er mahnte zur Geduld. Das ist für mich ein Fremdwort! Er meinte, meine Stimme klinge schon viel voluminöser, aber auch noch kratzig. Prof. Hess glaubt, dass das noch verschwindet.
Soeben rief die Ärztin aus der OTK an. Sie teilte mit, dass es keine neuen Metastasen gibt und der Zustand stabil ist. Das ist eine positive Nachricht. Allerdings gibt es Auffäligkeiten in der Lunge, weshalb die Radiologen empfehelne, doch nach 3 Monaten eine erneute CT zu machen.

 

zur Tagebuch-Übersicht