Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

15. März 2016

Geschrieben von Uli Schilf am 15.03.2016
Tagebuch >>

Es wäre ja auch zu schön gewesen, wenn nun alles planmäßig verlaufen würde. Aber da habe ich wohl wieder mit Rosinen gehandelt. Erst hatte ich heute Nacht eine Panikattacke, weil ich wohl von dieser bescheuerten Gesichtsmaske geträumt habe. Ich bekam keine Luft mehr, fing an zu zittern etc. Erst nachdem ich von Jutta 1/2 Tavor-Tablette bekam, wurde ich ruhiger. Jutta sagte für mich den Termin beim Physiotherapeuten ab, so dass ich bis 10 Uhr geschafen habe. Um 12 Uhr klingelte das Telefon: Die egentlich für heute m 13.30 Uhr geplante Bestrahlung musste abgesagt und auf morgen verschoben werden, weil in der Strahlentherapie Geräte ausgefallen sind. Tolle Wurst! Nun heißt es wieder warten. Jutta versuchte dann noch zu ergründen, ob ich die Maske wirklich umgeschnallt bekomme. Es war niemand Kompetentes zu finden. Wenn man mal bedenkt, dass in der Tumorkonferenz am 2. März noch beschlossen wurde, einen früheren Bestarhlungsbeginn als den 15.3. zu finden, so ist das nun schon mal gründlich gescheitert. Stattdessen beginnt das Ganze nun erst einen Tag später (hoffentlich!). Es ist schon ganz schön schwierig, in diesem System optimistisch zu bleiben, wenn man sich so verar... fühlt.

zur Tagebuch-Übersicht