Schilfs Reiseseite

Berichte von Reisen

zu Wasser, zu Lande und in der Luft

Tagebuch

12. Mai 2016

Geschrieben von Uli Schilf am 12.05.2016
Tagebuch >>

Zugegeben, vor wenigen Wochen habe ich gesagt, es lohnt sich überhaupt nicht, ein neues Auto zu kaufen, der Wertverlust ist viel zu groß. Ermutigt wurde ich in dieser Auffassung auch von meinem Freund Marc. Und dennoch: Nach kurzer Zeit bin ich umgefallen und dem Reiz eines neuen Fahrzeugs erlegen. Heute haben wir es nun abgeholt. Unser Freund Arne hat uns zum Händler in Steinbergkirche gefahren. Nach einer kleinen Irritation (an der Frontscheibe lugte ein Abstandshalter hervor) übernahmen wir das Fahrzeug. Ich war schon ganz enttäuscht, dass Jutta zur Feier des Tages keine Blumen vom Autohändler erhielt, da kam der Verkäufer aber mit einer Flasche Sekt, die er Jutta übergab; klar, ich sollte noch fahren. Wir fuhren dann zu einem Dacia-Spezialisten in Steinbergkirche, der das Problem mit dem Abstandshalter sofort löste. Bei der Gelegenheit erfuhren wir auch, dass diese Werkstatt auch autorisiert ist, innerhalb der Garantiezeit unser neues Stück zu warten. Gut zu wissen!

Die Dimensionen des Autos sind doch ein bisschen größer als vorher beim Matrix, aber Juttas Befürchtung, dass wir nicht in unsere Garage passen, erfüllte sich nicht. Zur Feier des Tages ließen wir es uns beim Odinfischer am Hafen bei hervorragendem Wetter schmecken (Jutta: Stremellachsbrötchen, ich: Räucherlachs auf Reibekuchen mit Meerrettich).


Und das ist das gute Stück - ich meine natürlich das Auto.
 

zur Tagebuch-Übersicht